Die Hof-Geschichte

Der Hof Lütjen liegt in Verlüßmoor und ist umgeben von den saftigen zum großen Teil im Naturschutzgebiet liegenden Grünlandflächen. Der kleine Ort Verlüßmoor liegt im Teufelsmoor in der Nähe von Bremen und ist eine ehemalige Hochmoorkultur aus dem 19. Jahrhundert. Der Hof Lütjen existiert hier seit 1850.

Friedel Lütjen stellt den Familienbetrieb schon 1955 auf die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise um. 1963 bekommt Friedel Lütjen das erste Mal die DEMETER Anerkennung.

Gebäude Hof LütjenErste Hofstelle mit Eierpackstelle und Bauernladen

Der Hof gehört damit zu den ältesten Demeter Höfen Norddeutschland. 1979 steht in Verlüßmoor eine weitere Hofstelle zum VerKauf. Im Zusammenhang mit dem Erwerb dieser Hosstelle wird die Hofgemeinschaft Verlüßmoor e.V. geründet.

Seither ist Die Hofgemeinschaft Verlüßmoor Eigentümer der Höfe. Ihr Ziel ist es dafür zu sorgen, dass auf den Höfen auch in Zukunft nach biologisch-dynamische Wirtschaftsweise gearbeitet wird.

Gebäude Hof LütjenZweite Hofstelle mit Kuhstall und Molkerei

Auf die zweite Hofstelle zieht nun Friedel Lütjens Sohn, Johann Lütjen, mit seiner Familie. 1989 wird auf dem neu erworbenen Hof ein Kuhstall errichtet. Die dort produzierte Milch wird noch heute mit viel Handarbeit in der eigenen Hofmolkerei zu leckerer Milch, Naturjoghurt, Quark und Schichtkäse verarbeitet.

Neben dem Ackerbau mit Kleegras, Roggen, Triticale und Mais, werden auch Kartoffeln, Rhabarber und Moor-Möhren angebaut. Die Milchkühe und die komplette Nachzucht, auch die Bullen, werden in den Sommermonaten auf den Weiden gehalten. Auch die Hühner und deren Brüderhähne genießen das ganze Jahr über ihren grünen Auslauf unter freien Himmel.